Es war ein kurzfristig angesetztes Spiel, dennoch fanden sich 20 Stunden nach der Anfrage aus Pforzheim 13 Spieler und Torhüter Constantin Haas in der St.-Maur-Halle ein, um für die nicht angetretenen Eisbären Eppelheim 1b einzuspringen, damit die Bisons keinen der rund 150 Zuschauer nach Hause schicken mussten.

Die 2 1/2 Reihen nutzten die zusätzliche Eiseinheit um nach der frustrierenden Niederlage vom Freitag ohne Druck aber mit viel (Spiel-)Freude aufzuspielen. Den ersten Angriff schloss Graham Brulotte bereits zur Führung ab. Jonathan Koch erhöhte auf 2:0 ehe Andy Mauderer kurz vor der ersten Pause den dritten Treffer folgen ließ.

Im zweiten Abschnitt agierten die Rhinos weiter überlegen und demonstrierten eine gute Abschlussquote. Martin Vachal, Iven Rösch, Noel Johnson, Denis Friedberger, Jonathan Koch und Andy Mauderer schraubten das Ergebnis auf 9:0. Patrik Vogl war vor der zweiten Pause der Pforzheimer Ehrentreffer vergönnt.  Im Schlussabschnitt traf Graham Brulotte zum Endstand in einem sehr fair geführten Freundschaftsspiel.

Nach dem Spiel wurden die Rhinos von den Bisons als Dankeschön für das spontane Antreten verpflegt. Herzlichen Dank dafür.