Die Rhinos sind auf Kurs. Nach dem 7:4 Auswärtserfolg bei den Eisbären in Eppelheim rücken die Nashörner auf den zweiten Tabellenplatz vor. Ein schnelles Spiel ließ im ersten Drittel noch keinen Treffer zu. Diese folgten dann ab dem Mittelabschnitt. In Überzahl zog zuerst Brenner geschickt auf und fand Gottschalks Schläger, der zum Führungstreffer für die Gastgeber abfälschte (25.). Diese hielt aber nur 88 Sekunden, ehe Daniel Steinke per Doppelpass mit Martin Vachal das komplette Spielfeld überbrückte und den Ausgleich markierte. Doch nur eine Minute später nutzte Semlow eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des ESC, als er alleinstehend einen Nachschuss über den Schoner von Constantin Haas zum 2:1 setzte. Dieser Spielstand hielt bis zur 35. Minute, ehe Maxim Engel per Doppelschlag zugunsten der Rhinos auf 3:2 stellte.

Im Schlussdrittel stand Björn Groß zunächst goldrichtig und vollendete einen Rebound zum 4:2 (43.). Haas hatte für die Eisbären aber die Antwort parat und verkürzte nochmals auf 3:4 (45.). Martin Vachal stellte mit dem 5:3 (52.) die Weichen auf Sieg und spätestens Lars White's Überzahltor in der 53. Minute brach den Eisbären das Genick. Mirco Majewski schraubte eine Minute vor dem Ende gar auf 7:3, ehe Sawicki fünf Sekunden vor dem Schlusspfiff nochmals kaschierte.