Momme Rickmers bleibt am Airpark und geht bei den Rhinos in seine zweite Saison. Der ruhige, symphatische Weltenbummler steht dabei erstmals zu Saisonbeginn im Kader der Panzertiere. 14 Spiele bestritt Rickmers in der letzten Saison noch für die 09er, nachdem er im Dezember vom Landesligisten Pforzheim an den Rhein kam.

Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit an die höhere Liga wurde Momme immer stärker und leistete besonders in den wichtigen Spielen zum Saisonende mit 2 Toren und 3 Assists bei nur 2 Strafminuten einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Playoffs.

Trainer Richard Drewniak traut ihm auch deshalb noch einen weiteren Entwicklungssprung zu: "Momme ist letzten Dezember zu uns gestoßen und hat als defensiver Verteidiger eine sehr solide Saison gespielt. Er merkte sehr schnell, dass das Tempo in der Regionalliga wesentlich höher ist und man schnellere Entscheidungen treffen muss. Bei Ihm sehe ich viel Potential und er wird sich in der kommenden Saison sicherlich mehr zutrauen."