Ein weiterer Spieler findet den Weg zu den Rhinos: Mit Momme Rickmers kommt ein Verteidiger aus Pforzheim, der bereits die Vorbereitung in Hügelsheim absolvierte und den Trainer Richard Drewniak schon zu Saisonbeginn gerne mit ins Boot geholt hätte. Er entschied sich damals noch bei den Bisons zu bleiben, denen er kurz zuvor die Zusage gab. Nun kommt der Wechsel zustande.

Momme wurde am 25.01.1996 in Salzgitter geboren und hat im Alter von acht Jahren mit dem Eishockeyspielen begonnen. Damals lebte die Familie in Kiew, Ukraine, wo er bis zu seinem 12. Lebensjahr die Nachwuchsabteilungen durchlief. Anschließend führte der Job seines Vaters zu einem Umzug in die Schweiz, wo er seinem Hobby in den Genfer Jugendteams weiter nachging. Nach dem Schulabschluss fand sich Rickmers in Karlsruhe wieder, wo er am KIT Chemieingenieurswesen studiert. Seit 2015 spielte er für die Pforzheim Bisons in der Landesliga, unterbrochen von einem Auslandssemester in Österreich, wo er in der "Eisner Auto Elite League", der höchsten Spielklasse im Wiener Eishockey-Verband für das Team der Vienna University Totonka auflief.

In der letzten Saison absolvierte der Rechtsschütze 15 Spiele für die Pforzheim Bisons in der Landesliga und kam dabei auf 23 Scorerpunkte (12 Tore, 11 Assist).

Und das sagt Trainer Richard Drewniak über den Neuzugang mit der Nummer 96:

"Momme hat bereits mit der Mannschaft an der Saisonvorbereitung teilgenommen und einen ordentlichen Eindruck hinterlassen. Ich sehe bei ihm die Stärken in der Übersicht, Zweikampfverhalten und Schusstechnik, er muss sich aber noch an das schnellere Tempo in der Regionalliga gewöhnen, ist aber insgesamt ein solider Verteidiger und wird unserer Defensive weitere Stabiltät bringen. Die Entscheidung kommt genau zur richtigen Zeit, da unsere Verteidigung aktuell recht dünn besetzt ist."

Herzlich Willkommen bei den Rhinos, Momme !