Mit Sebastian Ott kommt ein weiterer junger Abwehrspieler vom Mannheimer ERC an den Baden Airpark. Der 20 jährige trat schon früh in die Fußstapfen seines Vaters und begann im Alter von vier Jahren in der Laufschule der Maddogs Mannheim. Über den Nachwuchs des EC Eppelheim kam Sebastian mit zwölf Jahren zum Mannheimer ERC, wo er von der U12 bis zur U19 alle Abteilungen durchlief. Seit 2014 spielte der Pasta-Fan für das DNL2-Team des MERC, wo er in der letzten Saison in 35 Partien 23 Tore und 27 Vorlagen bei 40 Strafminuten verbuchte.

Seinen ersten Einsatz im Seniorenbereich hatte er in der Saison 2015/16 für die Eisbären Eppelheim, ehe er via Doppellizenz in der vergangenen Saison regelmäßig auflief und in 17 Spielen 5 Scorerpunkte (1 Tor, 4 Vorlagen) bei 4 Strafminuten sammelte.

Die Rhinos lernte er im vergangenen Jahr erstmals als Gegner kennen, über Richard Drewniak kam dann der Wechsel zustande. „Meine Erwartungen und Ziele sind ganz klar mich weiterzuentwickeln, mich schnell in die Mannschaft zu integrieren, zu helfen und natürlich so viel wie möglich Eiszeit zu bekommen.“

Trainer Richard Drewniak verspricht sich viel vom Neuzugang: „Sebastian ist ein junger, hochmotivierter Spieler, der das Zeug für die Regionalliga mitbringt. In den letzten beiden DNL2 Spielzeiten hat er vom Mannheimer Trainer Sven Valenti den nötigen Feinschliff bekommen und wurde sowohl in der Verteidigung, als auch im Sturm eingesetzt. Darüber hinaus hat er auch als Doppellizenzspieler in Eppelheim gezeigt, dass er dem schnelleren Tempo im Seniorenbereich gewachsen ist. Sebastian hat eine gute Spielübersicht, spielt sichere Pässe und hat zudem noch einen guten Schuss, ich freue mich, dass er die Herausforderung bei den Rhinos sucht und ich bin mir sicher, dass wir in den nächsten Jahren viel Freude an ihm haben werden.“

Herzlich Willkommen bei den Rhinos, Sebastian.