Die Saison 2017/2018 ist für die Baden Rhinos beendet. Mit 3:6 unterlagen die Winkel-Schützlinge auch im zweiten Spiel gegen den Vorrundensieger aus Bietigheim und scheiden im Halbfinale aus.

Die Rahmenbedingungen stimmten am Samstagabend. Ein volles Haus und beste Stimmung bereiteten den Mannschaften einen würdigen Empfang. Allerdings spielten die Gäste nicht so richtig mit, denn bereits nach 56 Sekunden bereitete Heffner den Fans mit dem 0:1 erste Sorgen. Als Heintz nach 13 Minuten auf 0:2 erhöhte lagen die Hoffnungen auf dem Mittelabschnitt. Hier sollte allerdings zunächst Max Häberle im Mittelpunkt stehen, der von seiner Vordermannschaft gleich 3 eins gegen null Situationen aufgebrummt bekam. Doch Häberle hielt Stand und als Cedrick Duhamel in der 27. Minute den Anschlusstreffer markierte war die Hoffrnung zurück. Diese wurde bestärkt, als Albrecht nach 35 Minuten auf die Strafbank beordert wurde. Ein perfekter Zeitpunkt für den Ausgleich.

Doch was folgte sollte innerhalb von nur 12 Sekunden sämtliche Träume platzen lassen. Zwei leichte Puckverluste nutzten Windisch und Weigandt zum 1:4. Windisch war es auch, der in der 39. Minute mit dem fünften Treffer die Vorentscheidung herbeiführte.

Zwar waren die Rhinos im Schlussdrittel bemüht, doch Math Felurys Tor zum 2:5 wurde umgehend mit dem 2:6 durch Heffner beantwortet. Cedrick Duhamels zweiter Treffer war zwei Minuten vor dem Ende schon nicht mehr maßgeblich.

Bietigheim steht völlig zurecht im Finale und hatte in beiden Spielen die Nase vorn. Die Rhinos müssen sich mit dem Erreichen des Halbfinals zufrieden geben. Angesichts den Einschätzungen vor der Saison, als man Hügelsheim noch hinter Ravensburg und Zweibrücken den sechsten Platz vorhersagte, ein Ergebnis mit dem man letztlich leben kann.

Zwar hätten sich alle, Spieler, Trainer und Betreuer für die Fans und eherenamtlichen Helfer einen positiven Ausgang des Heimspiels gewünscht, doch muss man dem Gegner zugestehen dass er einfach besser war.

Deshalb, herzlichen Glückwunsch nach Bietigheim und möge der Bessere die Meisterschaft gewinnen.