Der ESC Hügelsheim hat auf den Rückzug des EHC Freiburg 1b aus der Regionalliga sofort reagiert und Topscorer Maxim Engel an den Airpark geholt. Hier wird er kommende Saison mit der Nummer 75 auflaufen, dem Geburtsjahr seiner Eltern.

Der Stürmer, der am 24.10.1996 in Karaganda (Kasachstan) geboren wurde, feierte im vergangenen Jahr seinen Durchbruch und erzielte in 22 Regionalliga-Spielen 19 Tore und bereitete 12 weitere vor. Folgerichtig absolvierte der mit einem harten und präzisen Schuss ausgestattete Engel erste Einsätze im Profiteam der Wölfe Freiburg.

Dort verbrachte der symbadische Azubi zum Groß- und Außenhandelskaufmann auch seine Nachwuchszeit u.a. mit Marco Trenholm, der ihm schon im Vorfeld über die Rhinos berichtete. Dennoch oder gerade deshalb kam der Wechsel zum ESC 09 sehr schnell zustande.

Bisher kannte Maxim den Hexenkessel und die Rhinos zwar nur als Gegner, hat seine Gastspiele und die "definitiv geilste Stimmung" allerdings stets genossen. Auf die Frage, ob er wieder 19 Tore schießen werde, kam prompt die Antwort, die die Fans sicher gerne hören: "ich hoffe es werden mehr als 19".

Ob Engel damit am Samstag schon beginnen kann bleibt noch offen. Zwar datiert in Baden-Württemberg die Herbst-Wechselfrist weiterhin auf den 15.09. eines Jahres, allerdings können Spieler deren Verein keinen Spielbetrieb anbietet oder diesen einstellt, auch außerhalb dieser Frist wechseln, sofern der alte Verein die Freigabe erteilt. Die Formalitäten sind natürlich alle in die Wege geleitet, es bleibt aber abzuwarten ob die Spielberechtigung bis Samstag eintritt.

Herzlich Willkommen bei den Rhinos.