Math Fleury wird im Juni 42 Jahre alt und ist somit der älteste aktive Rhino. Doch nicht dieser Umstand alleine veranlasst den Kapitän dazu kürzer zu treten. Zusammen mit seiner Frau erwartet der Kanadier im Sommer das dritte Kind. Somit sind seine Künste nicht nur auf dem Eis sondern vor allem zuhause gefragt. "Math wird sich fit halten, so oft es die Situation zulässt aufs Eis gehen, trainieren und aushelfen wenn es brennt. Doch oberste Priorität hat zunächst die Familie." teilt der neue ESC-Trainer Richard Drewniak nach seinen Gesprächen mit Math mit.

Ab Januar plant Math seine Elternzeit und lässt die Option offen, zur heißen Phase auch wieder fest einzusteigen. "Hügelsheim ist meine erste Wahl. Wenn alles klappt wie ich mir das vorstelle, könnte ich zur zweiten Saisonhälfte vielleicht wieder angreifen. Ich erwarte aber nicht, dass der ESC einen Platz für mich frei hält. Wir werden sehen was passiert."

Zwar beabsichtigt Coach Drewniak beide Kontingentstellen zu besetzen, könnte sich aber auch vorstellen, dass Math als dritter Ausländer den Konkurrenzkampf vor der entscheidenden Saisonphase weiter antreibt. „Ich schätze seine Bereitschaft, zurückkommen zu wollen, sehr. Für die Mannschaft wäre es sehr wichtig, wenn Math als Leistungsträger ein Teil des Teams bliebe.“

 

Doch bis dahin wünschen wir der Familie Fleury alles Gute und bis hoffentlich bald wieder bei den Rhinos.

 

Teile diesen Artikel auf: