Endlich wieder Heimspiel! Am Samstag um 19:30 Uhr empfangen die Baden Rhinos die FireWings aus Schwenningen zum einzigen November-Heimspiel des Jahres. Die Fans erwartet dabei eine spannende Begegnung, denn gerade die Spiele in Hügelsheim treten die Schwarzwälder nur allzugern in Bestbesetzung an.

Das der aktuell siebte Tabellenplatz nicht das Leistungspotential der Gäste widerspiegelt weiß man am Airpark. Ergebnisse, wie der jüngste 4:3 Auswärtserfolg des SERC in Ravensburg kommen nicht von alleine sondern belegen die unumstrittene Qualität, die in Matze Kloiber's Mannschaft steckt.

Die Rhinos sind gewarnt und gehen mit dem nötigen Respekt, aber auch mit dem Selbstvertrauen aus den sechs gewonnenen Spielen zuvor in die Partie. Gegenüber dem Ravensburg-Spiel sind beim ESC wieder Michel Obermann, Sebastian Wolf, Marco Trenholm und Iven Rösch mit an Bord. Rouven Siel fällt dagegen aus, hinter einem weiteren Stürmer steht noch ein Fragezeichen, nachdem er in Ravensburg vorzeitig die Partie beenden musste.

Da die FireWings tags zuvor ein Heimspiel gegen Eppelheim bestreiten, könnte dieses Wochenende je nach Ausgang die Tabelle wieder ordentlich durcheinander wirbeln und die Mannschaften ganz eng aneinanderrücken lassen.

Die Rhinos zählen deshalb ganz besonders auf die Fans, die den Hexenkessel im Oktober bereits entfacht und die Mannschaft insbesondere nach Rückständen nach vorne gepeitscht haben.

 

Teile diesen Artikel auf: