Am Samstag ist es endlich soweit: Das erste Heimspiel der Baden Rhinos wird um 19:30 Uhr angepfiffen. Gegner sind die Eisbären aus Eppelheim.

Unsere Gäste haben ihre Hausaufgaben im Sommer gemacht und sich gegenüber dem Vorjahr, als sie sich nach längerer Abstinenz wieder für die Playoffs qualifiziert haben, nochmal verstärkt. Im Tor geht Marcel Kappes vom Meister EHC Zweibrücken in den Konkurrenzkampf mit Janis Wagner, wobei der Neuzugang die ersten beiden Spiele als Backup bestritt.

In der Defensive kam Lars White von den Jungadlern Mannheim sowie im Sturm Max Khim von der U18 des MERC und Michael Dorfner aus Passau. Kanadier Collin Blake, der beim 6:2 Heimsieg im ersten Spiel gegen die Schwenninger FireWings zwei Tore erzielte, hatte überraschend bereits wieder die Heimreise angetreten. So ist US-Boy Eric Artman aktuell der einzige Kontigentspieler im Kader der Eisbären. Vermisst wird bei den Polartieren noch für ein paar Wochen Spielmacher Marc Bruns, der nach einer Beinverletzung noch nicht wieder fit ist.

Bei den Rhinos dürften die zuletzt erkrankten Björn Groß und Sebastian Wolf wieder zur Verfügung stehen. Kritischer ist es bei Marco Trenholm, der sich in Schwenningen ebenfalls eine Verletzung zugezogen hat, hier die genaue Diagnose aber noch aussteht.

Auf jeden Fall wird es eine Standortbestimmung werden. Eppelheim gilt als der Geheimfavorit, hatte bei der jüngsten 2:1-Niederlage gegen Bietigheim Pech. Die Rhinos sind hingegen für einige überraschend gut in die Saison gestartet und haben beide Auswärtsspiele in Ravensburg und Schwenningen gewonnen.

Beide Teams wollen am Samstag nachlegen, die Fans dürfen bereits zu Saisonbeginn mit einem echten Fight rechnen. Die letzten Jahre waren die Spiele zwischen den Rhinos und den Eisbären stets knapp und außerst spannend.

Also, Eishockeyfreunde und Fans der Rhinos, kommt am Samstag alle in den Airpark und bereitet den Bären einen warmen Empfang.

 

Teile diesen Artikel auf: